Natürlichkeit, Energieeffizienz und bauliche Flexibilität: UNIGLAS® | FACADE vereint diese Vorteile jetzt in einem innovativen Fassadenkonzept. Ein Verbund aus Holz und Glas ermöglicht den Einsatz eleganter und naturverbundener Materialien und erfüllt zugleich höchste Ansprüche an Vielseitigkeit und Umweltverträglichkeit.

Bisher wurden Structural-Glazing-Fassaden nur mit Aluminiumskeletten realisiert. Mit UNIGLAS® | FACADE lassen sich derartige Glasfassaden nunmehr auch in umweltschonender Holzbauweise umsetzen. Hierdurch sinkt die CO2-Bilanz der Fassadenlösung um bis zu 43 Prozent. Der Verzicht auf eine Sekundärkonstruktion aus Metall sorgt auch für eine verbesserte Wärmedämmung. Zudem überzeugt das Holz-Glas-Verbundelement (HGV) nicht zuletzt durch seine architektonische Ästhetik, denn aus der durchgängig flächenbündigen Verarbeitung und dem Verzicht auf Rahmen ergibt sich ein exklusives Erscheinungsbild.


Technik

Wärmedämmung von Ucw bis 0,7 W/m2K
CO2-Werte um bis zu 43 Prozent reduziert (gegenüber Aluminiumprofilen)
Senkung des Primärenergiebedarfes von 407 kWh/m2 auf 209 kWh/m2 (im Vergleich zu Aluminiumprofilen)
Umweltfreundliche Reparatur durch den Austausch von Einzelelementen
Einsatz von Holz als nachwachsendem Rohstoff
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-70.1-226

Prospekt

2013_UNIGLAS® | FACADE Holz-Glas-Verbundelement


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken