Textversion
Startseite Produkte Unternehmen Service Aktuelles Pressespiegel Kontakt Azubi-Blog
Flash fehlt

09/2017: Starkes Azubi-Team 08/2017: Willkommen im Berufsleben 06/2017: Neue Hotelbäder in Lüneburg 06/2017: ShowerGuard bestes Produkt - Benchmark 05/2017: Neues Gestellpool-Video 05/2017: Bau-Fachkonferenz in Verden 01/2017: Neuerung bei Glasfalz und Verklotzung 12/2016: Neues Magazin "Made in Verden" 09/2016: Fieldsoccer Turnier Hamburg 08/2016: Grillfest - Wir sagen DANKE! 07/2016: Schulung für Glasschiebetüren 06/2016: NEU: www.creacryl.de 04/2016: Aktion "Spende Dein Pfand" 04/2016: UNIGLAS® | FACADE jetzt mit AbZ 03/2016: GLASS AT HOME auf der Fensterbau 03/2016: iBAT Fachtagung Fensterbau 02/2016: Mediagrid zieht Besucher an 02/2016: ZOW - Der Countdown läuft Archiv 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
Sitemap AGB Impressum

12/2014: UNIGLAS® | FACADE Workshop in Verden

Gemeinsam mit der UNIGLAS haben wir am 04.12.2014 einen Architekten- und Verarbeiterworkshop als Kickoff-Veranstaltung zum Thema UNIGLAS® | FACADE in Verden durchgeführt.

Bei dem Workshop in der Niedersachsenhalle stellte Hanspeter Petschenig, der dieses Produkt von erster Stunde an begleitet und mitentwickelt hat, die UNIGLAS® | FACADE Holz-Glas-Verbundelemente en Detail vor. Ein Besuch des Norddeutschen Kompetenzzentrums für nachhaltiges Bauen in Verden zur Besichtigung der eingebauten UNIGLAS® | FACADE stand für die rund 50 Verarbeiter und Architekten ebenfalls auf dem Programm.

Die Holz-Glas-Verbundelemente vereinen die besten Eigenschaften der zwei Werkstoffe Glas und Holz hinsichtlich Natürlichkeit, Energieeffizienz und baulicher Flexibilität. Damit lassen sich Structural Glazing-Fassaden in montagefreundlicher und umweltschonender Holzbauweise umsetzen. Bei gleichzeitiger Senkung der CO2-Bilanz der Fassade um bis zu 43% gegenüber konventionellen Ganzglasfassaden und einer verbesserten Wärmedämmung bis zu einem Ucw-Wert von 0,69 W/m2K wird hier nachhaltiges Bauen in seiner besten Form erreicht.


11/2014: Berufsbild Flachglasmechaniker

Was genau macht eigentlich ein Flachglasmechaniker? Wie sieht das Berufbild aus? Welche Fähigkeiten und Kenntnisse sind hier gefragt? Darüber informierten sich bei uns in Verden zehn Mitarbeiter/innen der Agentur für Arbeit.

Flachglasmechaniker/innen schneiden und veredeln verschiedene Glasarten und Stärken mit diversen Bearbeitungstechniken. Dabei werden z. B. Kanten geschliffen oder poliert, Scheiben mit Ausschnitten oder Bohrungen versehen oder Glasoberflächen mit Sandstrahlung, Siebdruck oder Rillenschliff veredelt und vieles mehr. Zum Berufsbild des Flachglasmechanikers (m/w) gehört dafür auch das Bedienen und Warten elektronisch gesteuerter Maschinen und Anlagen. Darüber hinaus kontrollieren sie während des laufenden Fertigungsprozesses ständig die Qualität der Produkte.


10/2014: ISOLETTE Technik Schulung

Am 10. Oktober haben sich die Produktionsmitarbeiter mehrerer ISOLETTE-Partnerbetriebe bei uns in Verden zu einer Technik Schulung getroffen. Hier wurde an praktischen Beispielen gezeigt,
wie die ISOLETTE in die Isolierglasscheibe gebaut wird, wie sich unterschiedliche Isometrien auswirken und welche neuen Entwicklungen es gibt.


08/2014: Ergebnis Kundenumfrage

In unserem letzten Newsletter 07/2014 haben wir unseren Kunden die Frage gestellt, wie wichtig es ihnen ist, dass wir auch weiterhin unsere Produkte nicht direkt an Endverbraucher verkaufen.

Das Ergebnis sehen Sie nun auf unserer Facebook-Seite:
Ergebnis.


07/2014: UNIGLAS® | FACADE auf der Consense

FRERICHS GLAS präsentiert bei der Internationalen Fachmesse Consense am 1./2.7.2014 in Stuttgart das innovative und nachhaltige Holz-Glas-Verbundelement UNIGLAS | FACADE. Dies ermöglicht durch seinen Aufbau Fassaden mit nahezu durchgängiger Glasfläche ohne auffällige Alurahmen. Durch seine hervorragenden Dämmeigenschaften ist Holz in Verbindung mit Isolierglas zudem ideal, um besonders energieeffiziente Bauten zu realisieren. Bei UNIGLAS | FACADE wird auf völlig neuartige Weise eine Holz-Pfosten-Riegel-Konstruktion für Structural Glazing genutzt.

Dieser Holz-Glas-Verbund ist derzeit einzigartig am Markt und in Sachen Klimaschutz einfach Spitze: Gegenüber den bisher gängigen Aluminium-Profilen können der Primärenergiebedarf und die klimaschädlichen CO2-Emissionen bei der Herstellung fast um die Hälfte gesenkt werden. Gleichzeitig bieten die UNIGLAS | FACADE Elemente eine exzellente Wärmedämmung. Der Wärmedämmwert Ucw kann bis zu 0,70 W/m2K betragen. Kein anderes Fassadensystem erzielt diese hervorragenden Werte.

Die Glasfassade am Neubau des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen in Verden wird von uns mit UNIGLAS | FACADE Verbundelementen ausgestattet. „Eine Revolution ohne Rahmen“ – wie Experten sagen, entwickelt in mehrjähriger Forschungsarbeit von UNIGLAS, der freien Kooperation von Isolierglasherstellern und Glasveredlern.

Bei der Consense werden wir das Verbundelement UNIGLAS | FACADE am Gemeinschaftsstand des Bamboo Technology Network Europe und des Netzwerks für Nachhaltiges Bauen präsentieren. Die Consense ist der wichtigste Branchentreff für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben.

Unser Stand befindet sich in der Messe Stuttgart, Halle 2, E-30


05/2014: meisterteam Jahreshauptversammlung

Qualität und Leistung waren Kernthemen von Fachvorträgen und Impulsreferaten bei der Jahreshauptversammlung in Berlin, die unter dem Leitmotiv "Meisterteam-Fachbetriebe – stark für die Zukunft" stand. Auf der Meisterteam-Messe, die traditionell zur Jahrestagung gehört, präsentierten Vertragslieferanten und Dienstleister als Partner des Meisterteams neue und bewährte Produkte und Dienstleistungen. FRERICHS GLAS war dort mit dem Bereich creaspace - Vitrinen mit System vertreten.

Um ein Zukunftsthema ging es auch beim Meisterteam-Innovationspreis, der zum vierten Mal ausgeschrieben war: „Handwerk 2020 – wie machen Sie Ihren Betrieb fit?“. Reinhard Cordes, Geschäftsführer der FRERICHS GLAS-Gruppe und Stifter des Preises, zeichnete in Berlin drei Tischlereien für zukunftsweisende Konzepte bzw. Innovationen aus. Die drei Plätze sind mit 3.000, 2.000 und 1.000 Euro dotiert.

Platz 1 geht an die Deezbüller Holzwerkstatt in Niebüll (Schleswig-Holstein) für die Entwicklung des Führungsinstruments „Team 3“, das interne Prozesse zum Beispiel durch offene und intensive Kommunikation verbessert und das „Wir-Gefühl“ der Mitarbeiter stärkt.

Für eine technische Innovation erhält die Tischlerei Eigenstetter aus Rehna in Mecklenburg-Vorpommern den Preis (Platz 2). Der Handwerksbetrieb hat ein roboterbasiertes CNC-Bearbeitungssystem zur Realisierung großvolumiger Frästeile auf unterschiedlichen Spannsystemen entwickelt.

Der 3. Platz würdigt das Konzept der Tischlerei Bartholl aus Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) für das Projekt zur Gestaltung des Generationswechsels („Gemeinsam Richtung Zukunft“). In den Prozess der Umstrukturierung werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbezogen.


05/2014: 425 Jahre Tischlerinnung Verden

425 Jahre Tischlerinnung Verden - aus diesem Anlass waren am 09.05.2014 die Gäste zur Landestagung in den Niedersachsenhof nach Verden eingeladen worden. Bürgermeister Lutz Brockmann, der Präsident des Niedersächsischen Landtages, Bernd Busemann und andere Redner ergriffen das Wort.

Mit 250 angemeldeten Gästen war die Tagung ein voller Erfolg und auch die im Rahmen der Veranstaltung stattfindende Lieferantenmesse wurde mit regem Interesse besucht. Hier ein paar Impressionen:


03/2014: 1. Platz für unsere Azubis

Erstmals sind die Auszubildenden der UNIGLAS-Gesellschaften im Rahmen eines Kreativwettbewerb gegeneinander angetreten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Glas in seinen vielfältigsten Anwendungsmöglichkeiten und verschiedenste Designumsetzungen zeigen den kompetenten Umgang unseres Nachwuchses mit dem Werkstoff Glas.

Ziel des Kreativwettbewerbs war es, einen neuen Tischaufsteller für die UNIGLAS zu entwerfen. Aus Glas sollte er sein, und in Logo-Darstellung und Farbgebung der Corporate Identity der UNIGLAS-Kooperation entsprechen. Ein Aufsteller geeignet, um ihn auf Messen, in Showrooms und auf Besprechungstischen zu verwenden. Ein Gemeinschaftsprojekt der kaufmännischen und technischen Auszubildenden; ein Ergebnis aus Kreativität und erlerntem Umgang mit dem brancheneigenen Werkstoff.

Am Ende gewann der Entwurf unserer Verdener Auszubildenden. Prämiert war der Sieg mit einem 500-Euro-Geldgewinn und dem Besuch auf der der fensterbau frontale in Nürnberg. Die Siegprämie wurde auf dem UNIGLAS-Messestand von Martin Feigl, Beiratsvorsitzender der UNIGLAS, übergeben.


03/2014: Besichtigung der Floatglasanlage Thalheim

Wie wird eigentlich Flachglas hergestellt? - Dies konnten sich einige unserer Kunden bei einer Besichtigung des Guardian Floatglaswerkes Thalheim anschauen. Als weiteres Highlight stand noch eine Führung durch das zum Weltkulturerbe erklärten Bauhaus in Dessau auf dem Programm.


02/2014: creaglas® StarLight auf der ZOW

Auf der ZOW in Bad Salzuflen, der internationalen Fachmesse für Möbelindustrie und Innenausbau, haben wir erstmalig unser neues Produkt creaglas® StarLight in Kombination mit einer PORTAVANT 80 automatic Tür präsentiert. Vielen Dank für die positive Resonanz!

StarLight eröffnet neue Dimensionen und kreiert eine neue Welt aus Formen, Farben und Tiefe. Es verbindet hochwertige Glasoberflächen und Licht auf einzigartige Weise und schafft immer neue Unikate. Weiter Informationen unter StarLight.



02/2014: ZOW in Bad Salzuflen

Die internationale Fachmesse für Möbelindustrie und Innenausbau öffnet vom 10.-13.02.2014 in Bad Salzuflen wieder ihre Tore. Dieses Jahr sind wir als Aussteller dabei - besuchen Sie uns in Halle 20 am Stand D37!

Präsentieren werden wir Ihnen dort u.a. eine PORTAVANT 80 Automatiktür, eine Tischvitrine mit Hebesenkmechanismus, verschiedene farbige Gläser, eine verspiegelte Bodenverglasung oder unsere Neuheit creaglas® StarLight - einzigartige Lichteffekte. Lassen Sie sich überraschen und registrieren Sie sich jetzt unter www.zow.de für Ihren Besuch!

Impressionen von der ZOW


01/2014: Fachtagung Holz- und Holz-Metallfenster

Am 18. und 19. Februar findet im Sheraton Fuschlsee-Salzburg die Veranstaltung „Innovative Holz- /Glasklebungen an Fenster und Fassaden" statt. Die Fachtagung aus der jährlichen Reihe „Holz- und Holzmetallfenster“ ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von VFF, RAL-Gütegemeinschaft und ift Rosenheim.

Architekten und Bauingenieure erfahren hier alles Wichtige über UNIGLAS® | FACADE Holz-Glas-Verbundelemente. Der Verbund aus Holz und Glas eröffnet bei der Planung von Bauwerken völlig neue Perspektiven und steht dabei immer im Einklang mit der Natur. Mit seiner Natürlichkeit, Energieeffizienz und baulichen Flexibilität bietet dieses Konzept vielseitige Einsatzmöglichkeiten und kann sogar eine statisch tragende Rolle bei Gebäuden übernehmen.

Auch Reinhard Cordes wird bei der Tagung über unser UNIGLAS® | FACADE - Projekt in Verden berichten: das Norddeutsche Zentrum für nachhaltiges Bauen. Europas größtes mehrstöckiges mit Strohballen gedämmtes und direkt verputztes Holzhaus mit einer Holz-Glas-Verbundfassade, die im Vergleich zu konventionellen Glasfassadenlösungen bis zu 43 Prozent verringerte CO2-Werte im Herstellungsprozess aufweist. Die Glasfassade erreicht einen U-Wert von 0,7 W/(m2K) und damit Passivhausniveau. Der g-Wert der eingesetzten Gläser beträgt 50 %, der Lichttransmissionsgrad 70 %.

Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie im Programmflyer [967 KB] .